Große Nähpläne #4

Liebes Frl. Ideal,

so schnell bin ich selten vorangekommen mit einem Nähprojekt. Der MannimHaus moniert noch immer das Chaos auf dem Fußboden in meinem Nähzimmer aka Dachboden, aber das muss noch ein paar Tage so bleiben. Denn die Futterteile werde ich sukzessive bei Bedarf zuschneiden, und bis dahin liegen noch Stoffe auf dem Boden. Außerdem wird der große Schreibtisch tagsüber noch immer als Homeoffice-Tisch genutzt, Sie, Frl. Ideal und die inzwischen wieder aus der Arbeitswohnung herbeizitierte Dicke Bertha müssen tagsüber weichen.

Inzwischen habe ich mich für die – von Regina als „linke“ Stoffseite identifizierte Seite des Stoffes entschieden. Sie passt besser zu meinen übrigen Sachen. Außerdem wartet hier noch ein blau-weißkarierter Bouclé auf ähnliche Verarbeitung, einmal kariert genügt mir.

Die mittleren Vorderteile sind bereits von Hand gequiltet (jeweils zwei Reihen). Jetzt lese ich lieber nochmals die Anleitung und das Buch.

Einen schönen Sonntag,
Ihre Tily

Me Made Mittwoch

Liebes Frl. Ideal,

während „die Medien“ offensichtlich davon ausgehen, dass man im Homeoffice ganz wahnsinnig viel Zeit hat und vor Langeweile vergeht, fransen meine Ohren langsam aus und der Mund ist fusselig geredet. Eine Telefonkonferenz schließt nahtlos an die nächste an. Ich prangere an, dass Männerstimmen oft ganz gleich klingen. Wenn unter anderem H. Schmitz aus der Buchhaltung mit H. Schmitz aus der IT zusammen kommt, woher soll ich dann wissen, welcher Schmitz was gesagt hat? Völlig neue Herausforderungen.

Gegen die Verschlumpfung und die Versuchung das Risiko, auch noch die bisherigen Arbeitsrandzeiten (aka Anfahrt zum Büro) mit intensiver Arbeit zu verbringen, setze ich auf konsequentes Umziehen. Im ersten Schritt nähte ich mir noch freizeitlichere Freizeitkleidung. In Hellblau. Mit Pril-Blüümschen. Nicht erschrecken, liebes Frl. Ideal… :-)

Mit dem Umschütten des Kaffees in die Thermostasse wird pünktlich zum Bürobeginn gleich in „richtige Bürokleidung“ gewechselt. Wer weiß, vielleicht schneller als gedacht in ein selbstgenähtes chanelliges Jäckchen… heute ist virtuelles Nähkränzchen, wie seit jetzt 14 Monaten schon in einer geraden Kalenderwoche. Da geht es weiter mit der Umsetzung des großen Nähpläns.

Steppende Grüße
Ihre Tily

Große Nähpläne #3

Liebes Frl. Ideal,

bevor ich mich an die Produktion von Mundschutztüchern mit Hotelverschluss zum Einlegen von Filtermaterial (welches auch immer da geeignet sein mag…) nach der Anleitung von Marja Katz mache, habe ich unser Projekt weiter verfolgt.

Die Anfangsenergie muss genutzt werden, und daher werde ich mich auch heute entscheiden, welche Stoffseite für mich „die rechte Seite“ wird:

Steppende Grüße,
Ihre Tily