Für den Herren. HerrMann im Juli

Liebes Frl. Ideal,

lange schon bewundere ich die HerrMann-Produktionen, die inzwischen an jedem 1. Freitag im Monat bei WollixundStoffix vorgestellt werden. Der MannimHaus wurde bisher von selbstgemachter Kleidung weitgehend verschont. Auf die Anzahl der gemeinsam verbrachten Jahre umgerechnet erhielt er nur 0,07 Teile pro Jahr. Warum eigentlich?

Ganz überraschend nickte der MannimHaus neulich auf die halb scherzhafte Frage im Stoffladen, ob er aus diesem Stoff ein Hemd haben wolle. Das kann an der harmlosen Urlaubslaune gelegen haben, oder ob der Bewunderung der Mitarbeiterinnen im Stoffgeschäft -, wie immer saß der MannimHaus an einem strategisch günstigen Platz zur Beobachtung und gab fachkundige Kommentare zu hochgehaltenen Stoffen ab -, oder am guten Beispiel vom HerrdesHauses bei MamamachtSachen – mir egal. Hauptsache, eine neue Herausforderung.

Ein gerade ausrangiertes, gern getragenes Kaufhemd wurde auseinandergeschnitten, Ziernähte und Verarbeitung untersucht. Kragen und Manschetten konnten anhand zweier bisher unverbloggter Blusen bereits geübt werden. Das wird schon …  Sicherheitshalber noch ein hilfreiches Video im Schnelldurchgang durchgesehen, und trotzdem lieber ein Probestück nähen? Schließlich soll der MannimHaus nicht gleich wieder verschreckt werden. So ein kleiner Nähwunschkeimling  möchte gehegt und gepflegt werden 😉

Mit sachkundiger Stoffmarktbegleitung der Kölner Nähbloggerinnen, speziell Frau DrehumdiebolzenIngenieur konnte ich einen dünnen Baumwollhemdenstoff in den perfekten Farben erwerben.

Für die gedoppelten Teile (Kragen, Steg, Brusttaschen, Ärmelabschluss) wurde ein ebenfalls ausgemustertes Hemd zerschnitten. Einlage H200 im Kragen und Steg. Die Knopfleiste ist mit Orginialstoff gedoppelt, ohne Einlage. Bitte beachten Sie die Musterverläufe, liebes Frl. Ideal, darauf bin ich ein bisschen stolz:

SONY DSC

SONY DSC

 

SONY DSC
Ganz ohne kreative Elemente geht es  nicht:

SONY DSC
Das kleine Stoffdreieck war auch am Kaufhemd.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Ein tragbares Probestück, und der MannimHaus mag es!  (Ja, die unterschiedlichen Ärmelaufschläge sind absichtlich so 🙂 Mal sehen, ob das „richtige“ Hemd dann auch so aussehen wird.

Bis dahin,

steppende Grüße
Ihre Tily.

Schnitt: vom Kaufhemd (Gr. 41/42) abgenommen
Stoff: dünner Baumwollstoff (Batist?), Stoffmarkt Leverkusen, ansonsten RecyclingKnöpfe: vom Kaufhemd abgeschnitten
Garn: Allesnäher von Gütermann
Kosten: 4,00 Euro (ohne Herstellungskosten)

2 Gedanken zu „Für den Herren. HerrMann im Juli“

  1. 🙂 hast du toll gemeistert!
    ich muss gestehen, ich mag die herrenkleidung nicht nähen.
    und das obwohl ich ab und zu meinem mann was nähe- dann schalte ich mich aber auf vollautomat. auf diese weise sind 2 hemden entstanden, 1 seiden sommer-kurz-pyjama, 1 winterpyjama, 1 short und eine jacke. ach ja, paar unterhemden auch noch.letzten sommer hatte ich anflug von lust oder wahnsinn und wollte ihm massgeshcnedertes hemd nähen. er hat die stoffe ausgesucht und jetzt liegen sie da…
    ich finde sowohl die modelle als auch stoffe für männer bekleidung total langweilig,auch wenn sie von van laak oder seidensticker stammen.und ich kann mich kaum aufraffen.
    daher bewundere ich die frauen, die ihre männer ankleiden.
    meine freundin näht ein wintermantel oder winter jacken nach den anderen mit voll komplizierten innentasche und sehr komplizierten innenverarbeitung.
    lange rede kurzer sinn- respekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.