Alte Schätzchen III und IV.

Liebes Frl. Ideal,

noch zwei alte Schätzchen, die aus meinem Kleiderschrank verschwinden:

Teil 3: ca.1995
Das Jahr begann damit, dass ich mir einen wunderschönen, braunen Polopullover aus Schurwolle mit schwarzem Kragen und Bündchen strickte. Glatt rechts, mit 3er-Nadeln… , ein echtes Lieblingsstück. Es fand aber sogleich irrtümlich den Weg in den Wäschekorb des gemeinsamen Haushalts. Natürlich hat bei der anschließenden Untersuchung des Falls Niemand den Pulli hineingelegt, und eindeutig Keiner schrumpfte ihn auf Puppengröße. Mpf.

SONY DSC

Danach holte ich irgendwelche Restwolle heraus, häkelte sinnlose kleinen Quadrate und strickte mir kurzentschlossen das erste und einzige Sommerjäckchen daran. Die Knöpfe sind uralt und wiederverwertet aus Muttis Knopfkiste. Getragen wurde dieses Schätzchen nicht so häufig – früher war es im Sommer ja immer kalt -, deshalb auch bisher nicht als „abgetragen“ aussortiert.

Schätzchen12 Schätzchen13 Schätzchen14

Teil 4: 1997
Irgendwann zu der Zeit waren Häkel-Überpullis modisch. Eigentlich nicht so meins – was zieht man darunter? Aber bei dieser Anleitung interessierte mich, wie ein Ananas-Muster auf einem Pulli aussehen würde. Das kannte ich nur von alten Tischdeckchen. Eigentlich ganz interessant – aber, Frl. Ideal, sehen Sie auch was mir dem MannimHaus bei der ersten Anprobe auffiel? Strategisch ungünstige Löcher ….

Schätzchen10

Schätzchen11Schätzchen9
(rechts das Bild zeigt die Rückseite 😉

Daher nur in Haus uns Garten getragen – raten Sie, wem im Haus das Teil besser gefiel ;-))

Bis demnächst,
Ihre Tily

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>