Kategorie-Archiv: WKSA 2018

Antwort an Frl. Ideal (WKSA `18)

Liebes Fräulein Ideal,

haben Sie Dank für Ihre besorgte Nachricht von gestern. Mir geht es gut. Lange haben wir nicht mehr zusammen genäht – obwohl, war es nicht erst vor 5 Wochen, als ich den Versuch einer Jeans mit Ihnen startete?

Aber tatsächlich, geschrieben habe ich Ihnen schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr. Es ist so viel passiert … Beispielsweise war ich zuletzt auf dem wunderbar von Frau Küstensocke und Der feschen Lola organisierten Hamburger-Nähblogger-Treffen.  Es war sehr inspirierend.

Noch nicht sicher ist, ob Sie demnächst aufgrund des didaktisch hervorragenden und inhaltlich sehr informativen Nähblogger-Fotoworkshops von Frau Küstensocke mehr und bessere Fotos erhalten werden. Beeindruckend fand ich dieses in der anschließenden Präsentation an die Wand geworfene Foto schon, selbst „ungedreht“ (können Sie irgendetwas erkennen?).. Allein, die Zeit mit dem MannimHaus ist leider sehr begrenzt, und ob wir so schöne Hintergrundwände hier zuHausezuHause oder im ZweitzuHause finden werden, ist fraglich.

Jedenfalls aber habe ich aufgrund der sehr interessanten Führung durch „den“ Hamburger Privatradiosender Anschluss an die neue Art  Musik zu hören gefunden, und unter den 50 (?) Frauen viele neue und bereits bekannte Persönlichkeiten des Nähbloggernetzwerks getroffen. Ein großes Vergnügen!

Ihre besorgte Nachricht – und ich weiß ja, wie schwierig Ihnen das freie Sticken von der Hand geht – trifft mich in der Überlegung, am diesjährigen WKSA teilzunehmen. Gleichsam auf den letzten Drücker klinke ich mich noch in die ersten Woche der Inspiration ein.

Inspiriert vom Bloggertreffen müsste ich eigentlich einen türkisblauen Weihnachtsmantel wie den von Frau Piek und Fein nähen, der Schnitt liegt hier auch, dafür ist die Zeit aber zu knapp. Beruflich heißt es Endspurt bei verminderter Besetzung, da bleibt nicht viel Energie.

Die Woche bereits fertiggestellt habe ich einen potentiellen Hauskuschelpulli (demnächst mehr dazu), der könnte eine passende Sweatstoff-Hose vertragen. Dunkelblauer Sweat mit rauher Abseite ist vorhanden.

Allerdings ist Heiligabend in der Familie eigentlich ein festlicher kleiner Kreis, da hätte ich doch lieber ein Kleid. Ein Vintage Shirt Dress in dunkelblau wartet bereits längere Zeit auf seine Fertigstellung

Quelle: Sew Over IT

Oder das Wickelkleid aus der diesjährigen Herbstburda.
Oder ich nähe mir eine ohnehin auch für die Arbeit sehr sinnvolle Marlenehose in schwarzer Schurwolle nach einem bereits mehrfach verwendeten Uralt-Burdaschnitt.

Sie sehen, ich weiß mal wieder genau, was ich will. Meine Deadline für die Entscheidung ist der kommende Mittwoch. Bis dahin,

steppende Grüße,
Ihre Tily.