Links zum Thema Oberteile / Kleider füttern.

Anmasi und Jungsnaht haben das Verstürzen von ärmellosen Kleidern mit Futter gut beschrieben. Die Methode funktioniert gut, wenn der Oberstoff nicht allzu dick oder fest ist und wenig knittert. Je schwerer der Oberstoff, desto breiter sollte die Schulternaht sein – sonst geht es nicht durch.
Wenn das Futter auf keinen Fall hervorblitzen soll, kann man die Nahtzugabe auf das Futter steppen (dann ist viel Futterstoff unter dem Nähmaschinenarm, und an V-Ausschnitten kann das knifflig werden), oder alles von rechts knappkantig auf dem Oberstoff absteppen.
Stichelbeere hat die Burda-Kochlöffel-Methode mit Bildern erklärt. Dabei werden Vorder- und Rückenteil an den drei Ausschnittkanten rechts auf rechts mit dem Futter zusammengenäht (nicht auch am Saum und an den Schulternähten, früher hab ich im Eifer des Gefechts schon einfach einmal rundherum genäht das geht nicht), danach gewendet und erst anschließend die Schulternähte geschlossen.

2 Gedanken zu „Links zum Thema Oberteile / Kleider füttern.“

  1. Danke für die Zusammenstellung, sowas hab ich schon lange gesucht. Der link zur Stichelbeere funktioniert leider nicht.
    Dein blog gefällt mir, leider kann ich ihn nicht über rss feed lesen.
    Dann nehm ich dich einfach auch mal in meine blogroll auf, damit ich dich finde.
    LG karin

    1. Danke :-) Ich werde die Linkliste weiter fortführen, es gibt so viele schöne Tips im Netz, und das Blog ist praktisch für mein Archiv – besser als die Favoriten, die man schon mal bei Update versehentlich löscht.
      Der rss-Feed müsste über http://frl-ideal.de/feed/ zu erreichen sein. Mit Netvibes, Bloglines und Firefox funktioniert es. Sag doch mal, welchen Du nutzt. Bin neugierig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>