Me Made Mittwoch Nr. 3

Heute ist schon wieder Mittwochs, und die Me-Made-Mittwochs-Macherinnen zeigen ihre Outfits. Heute mit vielen kreativen Leipziger Nähfreundinnen.

Ich trage meinen liebsten roten Roch im Büro-Outfit, mit schwarzem Kauf-Blazer und schwarzem Pulli.

RoterRock2014-3 RoterRock2014-1  RoterRock2014-2

Besonders gut gefallen mir die Knöpfe, und stolz bin ich auf die Knopflöcher. Frl. Ideal hat keinen Knopflochfuß, dafür eine Anleitung, wie man Knopflöcher händisch näht.

SONY DSC

Man stellt einen schmalen Zickzackstich mit dem roten Hebel ein, stellt die Stichlänge bei dem schwarzen Pfeil auf gering, positioniert die Nadel mit dem grünen Hebel erst links, dann den ersten Seitenriegel nähen, dann mit breiten Zickzackstich und Nadelposition mittig den Endriegel nähen, dann Nadelposition rechts und schmaler Zickzackstich und mit gedrücktem schwarzen Pfeilknopf rückwärts nähen, dann wieder breit verriegeln. Ganz einfach, nicht wahr?

Das geht bei einem Knopf noch ganz gut, und bei mehreren steigt die Übung – oder das Fehlerpotential, so komme ich ins Schwitzen. Breitere Knopflöcher sind ein Problem, dann muss der Stoff verschoben werden. Bei meiner Suche nach einer neuen Maschine sind daher Knopflöcher ein wichtiger Faktor.

Leider springt die Knopfleiste beim Sitzen gern auf, und das Leinen hält diese Form schnell. Ich habe die Knöpfe schon recht eng gesetzt, das ändert leider nicht viel. So sieht es schon nach dem Frühstück aus, schlimmer wird es zum Glück nicht: RoterRock2014-4

Der Rock ist mit grauer Seide gefüttert (ich mag den Kontrast), und aus mittelschwerem Leinen. Er knittert schnell, aber nicht mehr als auf den Fotos. Einen Tag am Schreibtisch hält  er mit so mir durch. Ist ein wenig knallig im schwarz-grau-blauen Einerlei des Büroalltags, manchmal mag ich das. Zusammen mit dem mädchenhaften A-Linien-Stil wirkt das Rot nicht so aggressiv.

Schnitt: Burda (aufgenähte Taschen weggelassen, sondt ohne Anpassungen; die Taille ist recht hoch und hätte noch enger werden dürfen. So passt der Rock auch Weihnachten.)
Nochmal? Vielleicht. Mit einem Reißverschluss an der Seite und Zierknopflöchern.
Stoff: Bio-Leinen vom Fadenlauf, offline.

15 Gedanken zu „Me Made Mittwoch Nr. 3“

  1. Ein roter Rock! Das ist toll! Knopflöcher verlieren bei mir erst ganz langsam ihren Schrecken – es kostet mich unglaublich viel Überwindung, ein Loch in den Stoff eines fast fertigen Kleidungsstückes zu schneiden – daher gebührt Dir gerade meine ganze Bewunderung für so viele passende Knopflöcher in diesem tollen roten Rock!
    Eine schöne Woche noch!
    VG,
    SuSe

    1. Yep, Löcher machen hat etwas Anarchisches, oder?
      Ich muss mich immer beim letzten Loch zusammenreißen, nicht im Übermut zu weit zu „löchern“. Ist mir mal mit dem vom Handbuch als Werkzeug der Wahl genannten Nahttrenner passiert – zu viel Energie 😉 jetzt steche ich ein Loch mit dem Nahttrenner und schneide dann mit einer kleinen Stickschere weiter.

  2. Ja, ich finde den Rock auch sehr schön, ich glaub sowas brauch ich auch. Knopfleisten finde ich immer klasse.
    Jetzt habe ich auch verstanden, dass deine Nähmaschine Frl. Ideal ist. Tja hat ein wenig gedauert, hätte deinen blog mal ganz in Ruhe und komplett lesen sollen.
    LG Karin

  3. Was für ein toller Rock! Einen ähnlichen Schnitt habe ich auch auf der Nähliste, wenn auch nicht in rot. Aber das muss ich glatt nochmal überdenken. die Problematik der aufsperrenden Knöpfe fällt auf den schönen Fotos nicht auf. LG Kuestensocke

    1. Hoffentlich nicht den Rock an sich überdenken? Wenn das oberste Knopfloch horizontal statt vertikal angebracht ist und der Abstand zwischen den Knöpfen nicht zu lang wird (ich glabue, ich habe einen kürzeren gewählt als bei Burda angegeben), dann beult es beim Sitzen zwar etwas, aber „hineingucken“ wie bei schlecht platzierten Knöpfen bei Blusen geht nicht. Nur beim Leinen bleibt es dann eben in der „gebeutelten“ Form. Mit Popeline wäre das wohl anders.

      1. Du hast recht das knöpfe Abstand zu groß und wenig Knöpfe das Sicht man etwas fad !
        Ich mag gerne Knöpfe Röcke und Kleid weil ich finde mich etwas sexy wenn untere einige Knöpfe offen ist

  4. das ist ein sehr schöner rock! und die knöpfe sind so schön passend!
    ich habe erst gedacht händisch gemachte knopflöcher wie bei herrensakkos:-))))
    soe wie du machst, hab ich in meiner jugend gemacht- es gab ja nichts anderes und meine 2te maschien hatte die ganze stiche und ich war die glücklichste auf erden:-))
    aber….wenn du dir überlegst iund anfängst tatsächlich knopflöcher komplett von hand zu machen…
    hab gestern noch bei meinem blogger-kollegen (herren maßschneider in russland) gelesen,dass die knopflöcher sind deine visitenkarte und sagen über dich und dein können alles:-)na, bei solchen worten lohnt sich wirklich das noch zu überelegen oder?

  5. Ja, rote Röcke sind super und die Knopfleiste ist ein schickes Detail.
    Klingt doch ganz schön mühsam, wie du die Fertigung deiner Knopflöcher beschreibst, :). Aber das soll sich ja bald ändern.
    LG von Susanne

  6. Das ist ja schon fast wie Knopflöcher mit der Hand nähen!
    Auf der Suche nach einer neuen Maschine könntest du dir mal Susis Modell ansehen. Wenn ich es richtig verstanden habe, muss man nur noch die Modellnummer eintippen und den Rest fertigt sie selbsttätig (oder so sieht sie zumindest aus…).
    Der Rock ist schön und das Rot wirkt auf mich schön frisch und kein bisschen aggressiv.
    LG, Bele

    1. Wer hat hier wen mit welcher Maschine angefixt?? Mir gefällt Dein Rock super gut, ich glaube einen roten Rock braucht jede Frau. Deiner ist auf alle Fälle super gut. Liebe Grüße Susi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>