Me Made Mittwoch 5.

Liebes Frl. Ideal,

SONY DSC

dieses Kleid zeige ich heute bei den Me-Made-Mittwochs-Macherinnen. Ich entschuldige mich für die schlechte Bildqualitäten, das Winterlicht ist einfach nicht gut. Es machte richtig Spaß, dieses Stück zu nähen, Frl. Ideal. Sie mochten den Stoff – obwohl er sich ein wenig dehen lässt -, kein einziges Mal war Ihre Unterfadenspule mitten in einer langen Bahn leer, und selbst die schwierigsten Ecken und durch mehrere Schichten haben Sie wunderbar treu genäht. Das war mal ideal, Frl. Ideal!

(    SONY DSC

Ob es wohl daran lag, dass es sich um ein „Anlass-Kleid“ handelt? Der MannimHaus und ich laden ab und an zu einem Krimidinner bei uns ein, und dafür ist anlassbezogene Garderobe angesagt. Bisher sind wir mit dem vorhandenen Fundus gut ausgekommen. Der letzte Krimi spielte jedoch in den 30er Jahren in Italien – DIE Gelegenheit für mich, Vogue 8686 umzusetzen!

Vogue Patterns Misses' Dress 8686

Line Drawing
(Quelle: Pattern Review)

Allerdings: Die Internet-Recherche ließ mich etwas zweifeln, ob der Schnitt funktionieren würde. Mema, deren  Schnittmusterbeschreibungen ich sehr schätze, gab den Ausschlag. „Der Prozess war sehr interessant“ war genau die Herausforderung, die ich noch brauchte – auch mit dem Risiko, dass dabei nur ein Trampolinkleid wie bei Frau Sy Bille herauskommen würde. Eine schöne zweifarbige Version fand ich noch bei Wesewretro.

Sicherheitshalber kaufte ich die größere Version und nähte Gr. 16. Es ist vielleicht ein wenig großzügig, aber den komplizierten Häkchenverschluss auf der Seite konnte ich schlussendlich auch dank des leicht dehnfähigen Stoffes weglassen. Dafür kommt der Blusencharakter des Oberteils zur Geltung.

SONY DSC       SONY DSC

Spaß gemacht hat mir der (ebenfalls eigentlich überflüssige) Verschluss am Rücken. Die Anleitung sah eine mehrfache Verstärkung vor. Obwohl ich eine Lage weggelassen habe, waren die Paspelkopflöcher durchaus eine Herausforderung.  Was willst Du mit dem Hammer? fragte der MannimHaus und ging vorsichtig in Deckung, als ich mich (erstmals) auf das Knöpfe-Beziehen vorbereitete.

SONY DSC

Das war gar nicht so schwierig wie befürchtet. Auch ein Gürtel gehört dazu, und das Schößchen wird praktischerweise an demselben befestigt. Allerdings erschloss sich mir die Verschlussweise zunächst nicht. Auf der Zeichnung ist deutlich zu sehen, dass das Schößchen vorne etwas überlappt. Es ist weit genug, nur hing die eine Seite emotionslos vorne unter der Schnalle herum. Am entscheidenden Abend habe ich mich in den Gürtel regelrecht eingenäht. Glücklicherweise wusste eine Expertin des Nähbloggerinnentreffens Rat. Jetzt befinden sich Häkchen und Fadenschlaufen auf der Rückseite. So kann auch noch das ein oder andere Stückchen Kuchen gegessen und der Gürtel weiter gestellt werden.

SONY DSC

SONY DSC   SONY DSC

Hier nochmal annähernde Originalposen, wenn auch ohne Hut 🙂 Ich mag die Länge – angeblich ist sie wieder Mode. Und was meinen Sie, kürzen oder so tragbar?

SONY DSC  SONY DSC

Schnitt: Vogue 8686, Gr. 16
Nochmal? Ja – vielleicht auch nur das Schößchen?
Das habe ich geändert: Ärmel von Gelenk bis Ellenbogen enger genäht, kein seitl. Verschluss.
Stoff: Offline erworben, bei Müller in Köln.

Und jetzt schau ich, was die übrigen Damen so machen. Wann sich wohl der erste nähende Mann dort einreiht..

Steppende Grüße, auch an die Me-Made-Mittochs-Macherinnen,
Ihre Tily.

12 Gedanken zu „Me Made Mittwoch 5.“

  1. Hach, dieses wunderbare Kleid konnte ich bei einem der letzten Stammtische bereits live an Dir bewundern und habe mich spontan in den Schnitt verliebt. Er liegt auch bereits auf meinem Nähtisch, ich grüble nur noch darüber, welches Material aus meinen Beständen ich verwenden könnte.
    Danke für die tolle Inspiration.
    Liebe Grüße
    Antje

  2. Wow, richtig in Szene gesetzt sieht das Kleid auch sehr toll aus (der Rock war mir irgendwie entgangen). Tolle Farbe, stimmige Proportionen und richtig elegant. Mit und ohne Schößchen.
    LG, Bele

  3. Dein Kleid, was ich erst als Kostüm gesehen habe steht Dir wunderbar. Das schaut wirklich wie aus der Zeit gefallen. Zu eurem Dinner warst Du bestimmt die best bekleidete und dazu auch noch authentisch. Bei der Verlinkung hast Du übrigens die Frau Knopf mit der Frau BürofürschöneDinge vertauscht. LG

  4. Wow, das sieht ja toll aus. Und das Schößchen wird bei Bedarf einfach umgeschnallt-raffiniert. Ich finde das Kleid rundum klasse an dir und dann noch die Schuhe dazu, perfekter Look. Auch die Länge gefällt mir sehr gut und durch den Schlitz dürfte das Ganze doch auch bewegungsfreundlich sein, oder?
    LG von Susanne

  5. Die Länge auf jeden Fall so lassen, falls du dich an das Tragegefühl gewöhnen kannst. Sehr schönes Design. Und die Idee mit dem Schößchen am Gürtel ist ja klasse! Zwei Kleider in einem, möchte ich mal annehmen. Toll!

    Viel Spaß beim Krimidinner. Das hatten wir auch einmal und viel Spaß dabei…

  6. Sehr hübsch – die Farbe passt ideal zur Zeit und zum Schnitt und die Details wie Schößchen und Verschluss sind entzückend. Die Ärmel sind nun auch perfekt und weil ich so neugierig bin, wüßte ich gern noch wie das Schößchenrätsel denn nun gelöst werden konnte? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.