Me Made Mittwoch Nr.4

Heute in einem Rollkragenpullover mit A-Linien-Rock:

Der Schnitt zum Pulli ist mir sofort ins Auge gesprungen. Betonte Schultern, vorn mit Nähten modelllierter, schmaler Körper, müsste mir eigentlich stehen. Mit den langen Manschetten eine extravagante Pullover-Version. Und: Puffärmel!!! Hatte ich einmal an einem schwarzen gekauften Pullover mit Stehkragen und kleinen Schulterpolstern, und der MannimHaus mochte ihn am liebsten mit einem weißen Ballonrock und schwarzen Strumpfhosen… ich gebe zu, dass ist sehr, sehr lang her… Trotzdem, warum nicht noch einmal versuchen? Unter einem Blazer verschwinden diese Details, und schon sieht der Pulli normal aus. Oberteile fehlen mir ohnehin, also rutschte der Schnitt ganz oben auf meine Nähliste.

114-122014-M

Natürlich waren alle vorhandenen Stoffe dafür entweder viel zu dünn und flutschig, oder zu fest und dick, oder mit zuviel Muster versehen. Es dauerte daher etwas, bis ich in einem Offline-Geschäft einen wunderbaren, griffigen blauen Jersey fand. Dafür konnte ich auf den Reißverschluss im Nacken  verzichten – bei langen Haaren ohnehin ein nicht-sichtbares und hinderliches Element.

Ganz in blau war es mir dann doch zu langweilig. Passend zum Rock drehte ich die Mannschetten mit der Naht nach oben und versah sie mit einer Paspel. Natürlich mit selbstgedrehter Kordel. Eine meiner Kindheitserinnerungen ist die an meine Mutti, die im Esszimmer an der Türklinke eine dicke bunte Kordel für meine Nachtlampe dreht. Die Lampe hing bis dahin unerreichbar oben an der Wand, aber mit der Kordel wurde ich zur Herrin über das Licht im Kinderschlafzimmer.

LICHT – das gab es zum Fotografieren heute nicht, also nur schlechte Fotos. Eben handmade 😉

Blauer Rolli2 Blauer Rolli1

Schnitt: Burda 12/2014, Modell 114 in der Langversion
Nochmal? Ja
Das würde ich ändern: Rollkragen und Mannschetten kürzen, Mannschetten noch enger. Bei Elastan-Anteil auch mit Rückenteil im Stoffbruch. Mit Rückenabnähern könnte das Modell sogar verlängert und Kleidertauglich sein. (Nach nochmaligen Betrachten: Schnitt verkleinern!)
Stoff: Offline erworben, Neuss Meererhof. Qualität merken für weitere Modelle.

Und jetzt schaue ich nach den anderen Damen beim Me Made Mittwoch.

5 Gedanken zu „Me Made Mittwoch Nr.4“

  1. Sehr schön. Und bitte probiere für die Blofferwelt die Verlängerung zum Kleid, das würde mich sehr interessieren ;)))

    Kurzer technischer Hinweis: Irgendetwas stimmt mit deiner Rückverlinkung zum MMMblog nicht .
    LG
    Wiebke

  2. Tolles Outfit, sehr schöner Rolli! Der Rollischnitt hat was, das bestätigt sich immer wieder. Auch Dein blaues Exemplar finde ich klasse. ein größe kleiner müsste auch noch gut funktionieren. LG Kuestensocke

  3. Ja, das ist ein toller Schnitt, gelle? Deine Umsetzung ist klasse und passt super zu dem Rock! Die sichtbare Naht mit Paspel am Ärmel ist noch ein zusätzlich toller Effekt – sieht sehr schick aus!
    Bei mir im Schrank tummeln sich auch schon zwei dieser Rollis und da kommen bestimmt noch welche dazu 🙂
    Eine schöne Woche noch!
    LG, SuSe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.